Gesundheits- und Sozialwesen | Lösungen

734_188_stagestandard_jpg_Gesundheitswesen_KHBarmherzigeBrüder_Fr
 

Kliniken, Seniorenwohn- und Pflegeeinrichtungen stellen hohe Anforderungen an die Versorgung der Menschen. Deshalb müssen alle Sicherheitsvorkehrungen, die die zuständigen Aufsichtsbehörden vorschreiben, erfüllt werden.

Gemeinsam mit Ihnen ermitteln wir individuelle Risikofaktoren und bietet Ihnen Sicherheitskonzepte an,
die auf Ihre Einrichtung zugeschnitten sind.

 
 

Schutz der Eingänge, Zufahrten und Außenbereiche

Um Ein- und Ausgänge außerhalb der regulären Öffnungszeiten wirksam gegen unberechtigten Zugang zu schützen, ist eine Videoüberwachung über Sensorsteuerung mit Licht sinnvoll. So können Síe ungebetene Personen in Außenbereichen rechtzeitig identifizieren.

Auch Videokameras mit Nummernschild-Erkennung an den Zufahrten, Notrufsäulen und Aufschaltung zur Pforte, bieten Ihnen eine umfassende Möglichkeit, die Sicherheit Ihrer Einrichtung zu erhöhen.

 

Effiziente Besucherverwaltung, Schutz von Personal und materiellen Werten

Eine Besuchermanagementsoftware unterstützt Sie effizient bei der Besucherverwaltung für Ihre Lieferanten, Handwerker und Service-Dienstleister.

Dank eines Zutrittskontrollsystems können Sie selbst bestimmen, wer Zutritt zu ausgewählten Bereichen wie Stationen, Ärztezimmern und der Apotheke bekommt.

Eine Videoüberwachung mit Videosprechstellen in Verbindung mit Ihrem Zutrittskontrollsystem sorgt dafür, dass Ihr Personal, Ihre Patienten und Besucher sowie Geräte und Medikamente ausreichend geschützt sind.

 

Schutz vor Technik-Ausfall

Insbesondere dort, wo kranke Menschen versorgt werden müssen, ist es lebensnotwendig, Medizingeräte, EDV sowie Haus- und Betriebstechnik jederzeit nutzen und steuern zu können.

Durch die Aufschaltung der Störmeldungen zur Technik-Abteilung Ihrer Einrichtung oder zu einer externen Stelle, wie unserer Notfall- und Serviceleitstelle im 24-Stunden Betrieb kann in kritischen Situationen sofort gehandelt werden.

 

Schutz bei Brandgefahren

Durch den Einsatz von objektspezifischen Brandmeldesystemen kann eine Brandentstehung frühzeitig detektiert werden. Im Zusammenhang mit den entsprechenden baulichen und orgasatorischen Maßnahmen wird durch vordefinierte Ansteuermechanismen z. B. für Brandabschnittstüren, Fluchttüren und Aufzüge eine Brandgefahrensituation sicher bewältigt.

Um im Brandfall die frühzeitige und zielgerichtete Alarmierung der Mitarbeiter zu gewährleisten, bieten wir speziell auf das einzelne Objekt zugeschnittene Sprachalarmierungsysteme an.