Überfall- und Intrusionsmeldesysteme

734_188_stagestandard_jpg_einbruchmeldesysteme
 

Ob im Verkaufsraum, Lager, Büro oder in anderen Bereichen, es gibt überall Werte, die vor Intrusion, Diebstahl und Raub geschützt werden müssen. Darüber hinaus geht es auch um den Schutz von Menschenleben.

Wir bieten bieten Ihnen ein umfassendes Portfolio an Überfall- und Intrusionsmeldelösungen.

Als bundesweiter Errichter, zertifiziert durch die VdS Schadenverhütungs GmbH bieten wir Ihnen kompetente Beratung bei der Planung Ihres Einbruchmeldesystems und betreuen Ihre Sicherheitslösung während der gesamten Betriebszeit.

 
 

Planung

 

Bei der Planung Ihres Überfall- und Intrusionsmeldesystems
berücksichtigen wir Ihre individuellen Anforderungen
unter Berücksichtigung der Objektgegebenheiten
und zu beachtender Richtlinien und Normen, wie:

  • die Gefährdungssituation
  • die Anforderungen aus der Sicherheitsorganisation Ihres Unternehmens
  • die Definition der individuellen Schutzziele, Gefahren und Risiken
  • die Ableitung der daraus resultierenden organisatorischen, baulichen, elektronischen, mechanischen und personellen Sicherheitsmaßnahmen
  • die Richtlinien der Polizei sowie des VdS Schadenverhütung GmbH

 

Zentralen

 

Aufbau, Aufgaben und Funktionen von Überfall- und Intrusionsmeldeanlagen

Überfall- und Intrusionsmeldeanlagen bestehen aus manuellen Notrufmeldern, Intrusionsmeldern sowie einer Überfall- und Intrusionsmelderzentrale mit Energieversorgung einschließlich einer Notstromversorgung und Übertragungseinrichtung.

Melder und Sensoren melden meist selbstständig Intrusionsmeldungen zur Intrusionsmelderzentrale. Ausnahme sind die manuellen Melder.

Zur Weiterleitung der Signale sind die Melder einzeln oder in Gruppen an Meldelinien angeschlossen. Diese werden als Stich- und/oder Ringleitungen zur Intrusionsmelderzentrale geführt.

Über Scharfschalteeinrichtungen werden die Sicherungsbereiche der Intrusionsmeldeanlage scharfgeschaltet. Die Überfall- und Intrusionsmelderzentrale nimmt die Signale der Melder auf, bewertet und verarbeitet sie.

Im scharf geschalteten Zustand werden die Intrusionsmeldungen über die Übertragungseinrichtung zu einer privaten Sicherheitsleitstelle weitergeleitet. Weitere Aufgaben der Überfall- und Intrusionsmelderzentrale sind die Funktions- und Sabotageüberwachung der gesamten Anlage einschließlich der Anzeige eventueller Fehler.

 

Lokales SicherheitsNetzwerk (LSN)

Im Bereich des Gebäudes/Objekts werden alle Sensoren und Melder mit Hilfe des standardisierten Lokalen SicherheitsNetzwerks (LSN) an die Zentraleinheit angeschlossen.

Der Einsatz des strukturieren LSN reduziert den Aufwand im Bereich des Leitungsnetzes erheblich und gewährleistet zur gleichen Zeit eine sichere und schnelle Datenübertragung.

Abhängig von der Objektgröße können modular aufgebaute Zentraleinheiten eingesetzt werden.

Bei größeren Objekten, die sich über weite Liegenschaften erstrecken, kann ein Gesamtsystem aus einer Vielzahl von Einzelzentralen bestehen, die wiederum über ein strukturiertes Netzwerk miteinander verbunden sind.

 

Notruf-Peripherie

Je nach Anforderung an die Detektionsart und Detektionssicherheit einer Überfall- und Intrusionsmelderanlage werden unterschiedliche Melder und Sensoren eingesetzt. Die Anforderungen werden weitgehend von den individuellen Schutzzielen des Auftraggebers und von den Normen, Richtlinien, Bestimmungen und Vorschriften bestimmt.

Die Überwachung von Sicherheitsbereichen mittels peripheren Meldungsgebern, das Erfassen und Melden von unberechtigten Zutrittsversuchen und das Ansteuern von Alarmierungseinrichtungen wie z. B. Sirenen, und Blitzleuchten, gehört zu den Aufgaben einer Überfall- und Intrusionsmelderanlage.

Folgende Melder werden eingesetzt:

  • Magnet- und Rolltorkontakte
  • Schließblechkontakte (z. B. Riegelkontakte)
  • Übergangskontakte (Stößelkontakte)
  • Glasbruchmelder
  • Körperschallmelder
  • Infrarot-Bewegungsmelder
  • Kombinierte Mikrowellen-/Infrarot-Bewegungsmelder
  • Kapazitive Feldänderungsmelder
  • Manuelle Melder/Überfallmelder
  • Infrarot-Lichtschranken
  • Störmeldesensoren
  • Elektromechanische Schalteinrichtungen (Materielles Identifikationsmerkmal)
  • Elektronische Schalteinrichtungen (Materielles Identifikationsmerkmal)

 

Alarmierung

 

In unseren Clearingstellen filtern wir für Sie Störungs- und Revisionsmeldungen aus den eingehenden Alarmen heraus. So kann sich die Polizei auf ihre Hauptaufgabe, Rettung und Schutz von Personen und Immobilien, konzentrieren.

Außerdem nehmen die Clearingstellen im Bedarfsfall eine Redundanzfunktion für die Polizeileitstellen ein. Die Alarme laufen dann nicht ins Leere, sondern werden von der Clearingstelle an die zuständigen Einsatzstellen weitergeleitet.